colorslife - Free Template by www.temblo.com
Home




I cried for you (-Katie Melua)

You're beautiful so silently
It lies beneath a shade of blue
It struck me so violently
When I looked at you

But others pass, they never pause,
To feel that magic in your hand
To me you're like a wild rose
They never understand why

I cried for you
When the sky cried for you
And when you went
I became a hopeless drifter
But this life was not for you
Though I learned from you,
That beauty need only be a whisper


I'll cross the sea for a different world,
With your treasure, a secret for me to hold

In many years they may forget
This love of ours or that we met,
They may not know
how much you meant to me.

I cried for you
And the sky cried for you,
And when you went
I became a hopeless drifter.
But this life was not for you,
Though I learned from you,
That beauty need only be a whisper

Without you now I see,
How fragile the world can be
And I know you've gone away
But in my heart you'll always stay.

I cried for you
When the sky cried for you,
And when you went
I became a hopeless drifter.
This life was not for you,
Though I learned from you,
That beauty need only be a whisper
That beauty need only be a whisper

27.5.07 11:25


I cried for you...

heyho

Heute ist kein erfreulicher tag. ich kann nichts tun. ich kann nicht essen, ich kann nicht schlafen, ich mach mir sorgen, ich muss lernen, ich habe keinen klaren kopf und ich kann auch nicht mehr weinen.

Um mich an den rat einer weisen freundin zu halten: sagt den menschen um euch herum, dass ihr sie mögt, liebt, ganz gleich was. es könnte jede sekunde ein komet in unsere erdumlaufbahn kommen und uns alle hinwegraffen und verbrennen, ohne dass wir es vorhersehen können. wenn wir wissen würden wann wir oder andere nicht mehr "da" sind, dann würden wir noch viele erledigungen machen, entschuldigungen von uns geben, möglicherweise fehler begleichen und anderen menschen gegenüber unsere gefühle mitteilen.
Doch was ist, wenn man nicht weiß dass man geht, oder dass andere gehen? man weiß es auch überhaupt nicht in den meisten fällen. wenn diese situation eintritt, dann weiß man im nachhinein immer, was man hätte besser machen können und sollen um das äuserste zu verhindern.

Also lebt in den tag hinein, denn jede sekunde könnten wir oder andere, aufhören zu existieren. menschen, die uns nahe stehen. menschen, denen wir nie ins gesicht gesagt haben was wir von ihnen halten. hätten wir das gemacht, hätte das vielleicht noch das schlimmste verhindern können.

Fakt ist, dass wir die dinge in unserer umgebung steuern können. sei es allein durch worte. machen wir endlich davon gebrauch, tag ein ... tag aus.... damit der verlust den wir durch das nichts-tun erleiden, nicht allzu schwerwiegend wird...

25.5.07 16:36


heyho...i'm not dead

hehyo

Also... ich wollte nur sagen "I'm not dead". Nein, das war keine Anspielung auf P!nks neues Album. Es war ne Anspielung darauf, dass ich einfach noch existiere,...dass mich noch immer Atome zusammenhalten und damit meinen Körper bilden.

Es soll aber auch heißen, dass ich mich nicht mehr wir tot fühle, zumindest nicht mehr in diesem Ausmaß. Dies liegt einfach daran, dass ich etwas herausgefunden habe: reden hilft! Man fühlt sich leichter danach...und ganz wichtig war es wohl auch für mich, mir einige Dinge ein zu gestehen.

Nachdem ich das jezz hinter mir habe, kann ich getrost neu anfangen...mit allem. Der Frühling ist ein Neuanfang und ich erlebe gerade in mir die Renaissance des Frühlings.

Ich hoffe euch Leutchen da draußen gehts allen so weit so gut. Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag/Abend.

Cheerio Joker

6.5.07 19:19


Dear Mr. President (-Pink)

Dear Mr. President,
Come take a walk with me.
Let's pretend we're just two people and
You're not better than me.
I'd like to ask you some questions if we can speak honestly.

What do you feel when you see all the homeless on the street?
Who do you pray for at night before you go to sleep?
What do you feel when you look in the mirror?
Are you proud?

How do you sleep while the rest of us cry?
How do you dream when a mother has no chance to say goodbye?
How do you walk with your head held high?
Can you even look me in the eye
And tell me why?

Dear Mr. President,
Were you a lonely boy?
Are you a lonely boy?
Are you a lonely boy?
How can you say
No child is left behind?
We're not dumb and we're not blind.
They're all sitting in your cells
While you pave the road to hell.

What kind of father would take his own daughter's rights away?
And what kind of father might hate his own daughter if she were gay?
I can only imagine what the first lady has to say
You've come a long way from whiskey and cocaine.

How do you sleep while the rest of us cry?
How do you dream when a mother has no chance to say goodbye?
How do you walk with your head held high?
Can you even look me in the eye?

Let me tell you 'bout hard work
Minimum wage with a baby on the way
Let me tell you 'bout hard work
Rebuilding your house after the bombs took them away
Let me tell you 'bout hard work
Building a bed out of a cardboard box
Let me tell you 'bout hard work
Hard work
Hard work
You don't know nothing 'bout hard work
Hard work
Hard work
Oh

How do you sleep at night?
How do you walk with your head held high?
Dear Mr. President,
You'd never take a walk with me.
Would you?

24.4.07 19:40


Allroundgenie...

Was man mit einer     Vöslauer-Wasserflasche    alles so machen kann:

 

Verwendungszwecke:
zum trinken
zum schwimmen (damit man nicht untergeht)
als waffe
also kuscheltier zum einschlafen
als geometrische zeichen hilfe
als aquarium
als sauerstoffflasche
als  vase
als pipibox
als suppenaufbewahrungsetwas
als trommeln
als airbag
als lampenschirm!
als farbtopf
als mistkübel!
als schmuckdose
als taschentuschspender!
als überdimensionale parfumflasche

 

Also.. das perfekte Geschenk! Falls ihr noch nicht wisst was ihr Leuten schenken sollt, dann sind Wasserflaschen die beste Alternative. Verziert sie ruhig individuell, so weiß der/die jenige, dass das Geschenk vom Herzen kommt.

Mit diesem Tipp verabschiede ich mich für heute,...
stay "strange" und cheerio! 

7.4.07 22:28


schlaflos in, ähem..., auf nanu nana's sofa

heyhohoy

Alles dreht sich, alles bewegt sich und ich kann trotzdem nicht schlafen. Ich bin jetzt schon über 31 Stunden fast durchgehend wach (nur ein mal bin ich für 10 minuten eingenickt, gerade dann, als conne sturm geläutet hat)

Wir haben bei Nanu übernachtet. Ich kann noch immer nicht fassen, dass dieser abend, diese nacht, dieser morgen wirklich geschehen sind. Ich wurde als Kopfpolster verwendet, habe mit dem "Baby mit der einen Augenbraue" Tabu gespielt und Leute aufgeklärt was der Unterschied zwischen Papayabällchen und Karotten ist. Dann hatten einige Leutchen Kuschelanfälle und ich durfte als lebendiger Kuschelbääär hinhalten. Das müsst ihr jetzt nicht verstehen.

Nanu's Geburtstag nach zu feiern war auf jeden fall.... hmm.. witzig^^. Und zum Schluss kam ich mir vor wie in einer WG. Ja wirklich...das war...eine typische Studenten-WG. Ironischer Weise sind wir alle noch keine Studenten, aber...wir haben Gestern /Heute in unsere Zukunft geschnuppert. 

Gofri macht die allerbesten nicht-alkoholischen Cocktails (alkoholische sicher auch, aber die habe ich ja nicht kosten dürfen, wegen den Schmerzmitteln). Ach ja, die rosa Hasenohren sind wieder aufgetaucht und ein Gittarrist war in der Badewanne. Schreibe ich das gerade wirklich? Dieser Satz klingt...(tja, um bei den "stylischen Trendwörtern" zu bleiben), strange!

So viel dazu, ich werde jetzt.. hm..irgendetwas machen, schlafen kann ich nämlich noch immer nicht!!

Bis bald, Cheerio, Joker 

 

3.4.07 16:35


über das durchhalten und weiterleben - wollen

heyho

Der Tag heute hätte eigentlich ganz schön werden können. Ein 2-er in mathe (wie habe ich das geschafft? ja conne, du darfst mir eine paddeln!) und ein relativ akzeptables gefühl was meinen Rechnungswesentest angeht.

Doch eines wusste ich schon beim aufstehen heute in der Früh. Dieser Tag würde 2 Seiten habe, so wie eine Medaille. Große schwarze Wolken verdüsterten diesen Tag. Viele verheulte Gesichter und ich konnte nichts tun als daneben stehen, da ich zu diesem Thema einfach nicht weiß was ich sagen soll. Sonst habe ich immer einen altklugen Omi-Ratschlag, doch dazu weiß ich nichts...ich kann nichts sagen über den Tod.

Ich habe noch nie einen Menschen verloren, der mir wahnsinnig nahe stand. Wobei, doch..als ich viel kleiner war..meine Tante. Aber wie gesagt, ich war wahnsinnig jung/klein, aber ich kann mich noch daran erinnern, dass ich geweint habe als ich ihren Grabstein sah.

Warum rede ich darüber eigentlich? Naja, aus gegebenen Anlass. Ich habe heute nunmal nachgedacht über den Tod. Eigentlich wollte ich ja was positives schreiben, aber naja, eigentlich ist es etwas positives. Es ist mir nämlich heute klar geworden...ich darf meinen Lebensmut nicht verlieren. Unter keinen Umständen...mir ist auch klar geworden, dass das Leben lebenswert ist. Das wichtige ist, in schwierigen Situationen durch zu halten. Nach der Ebbe, kommt die Flut.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich,
Cheerio Joker 

 

 

 

29.3.07 20:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Home Archiv Gästebuch Abonnieren RSS-Feed
Home Archiv Gästebuch Abonnieren Kontakt RSS-Feed
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Luc Mos. Host by myblog